Whisper-Grip® - mit Sicherheit leiser

Rollgeräuschminderung und Griffigkeitsverbesserung durch Whisper-Grip®

Polierte Fahrbahnen erhalten durch Whisper-Grip sowohl Mikro- als auch Makrorauheit.

Die Mikrorauheit verleiht der Fahrbahn ihre eigentliche Schärfe und erhöht so den Reibungsbeiwert zwischen Reifen und Fahrbahn.

Mikrotextur

Die Makrorauheit im Bereich zwischen 0,2 und 3 mm verleiht der Fahrbahnoberfläche ein ausgezeichnetes, dem offenporigen Asphalt vergleichbares Drainvermögen (siehe Skizze). Dadurch wird auf der Fahrbahn vorhandenes Wasser rasch aus der Kontaktfläche Reifen/Fahrbahn abgeführt.

Whisper-Grip-Beläge haben eine optimierte Mikro- und Makrorauheit mit extrem hohen Griffigkeitsbeiwerten. Nachgewiesen ist, dass die Unfallzahlen, besonders bei Nässe, deutlich zurückgehen (s. Skizze) .

A = Reifen dröhnt durch Megatextur
B = Reifen pfeift (Airpumping) durch glatte Oberfläche
C = sehr geringes Rollgeräusch durch Whisper®-Grip

Rollgeräuschreduzierung durch Whisper-Grip®

Ungünstige Megatexturen der Fahrbahnoberfläche erzeugen beim Überrollen durch die Reifen ein dröhnendes Geräusch (s. Skizze). Zu glatte Oberflächen hingegen bewirken beim Überrollen des Reifens ein Pfeifen, dem sogenannten Airpumping-Effekt (s. Skizze).

Whisper-Grip wirkt in zweifacher Weise:

Ungünstig wirkende, lärmerhöhende Megatexturen werden durch Whisper-Grip ausgeglichen. Dadurch wird das Schwingen der Profilstollen gedämpft, dröhnende Geräusche gemindert (s. Skizze).

Die Oberfläche wird zusätzlich mit vielen regellos verteilten, kleinen Gesteinsspitzen versehen. So kann die Luft zwischen der Kontaktfläche Reifen/Fahrbahn ständig ohne Druck entweichen. Der Airpumping-Effekt wird vermindert.

Messungen, die nach der Vorbeifahrtmethode DIN-ISO 362 und auch mit dem Rollgeräusch-Messfahrzeug durchgeführt wurden, belegen eine erhebliche Rollgeräuschminderung, 2,5 db(A) bei der DIN-ISO-Methode und 3-8db(A) bei Messungen mit dem Rollgeräusch-Messfahrzeug.